Navigieren

Suchen

Der Wandel zum grünen Bürogebäude

Wir sind eine e-Community, die um einen intelligenten und leicht zugänglichen Informationsknotenpunkt herum aufgebaut ist, dessen Zweck es ist, uns dabei zu helfen, unseren Lebensstil zum Besseren zu verändern.

08.08.2021

Nachhaltige Büromodelle für die Zukunft

Ende 2019 beanspruchten die europäischen Büros rund 9,2 Millionen Quadratmeter an Immobilienfläche. Das ist etwa viereinhalb Mal die Fläche von Monaco.

Jedes Büro, jedes Unternehmen, jeder Mitarbeiter hat eine Auswirkung auf die Umwelt. Aspekte wie der Verbrauch der Versorgungseinrichtungen bis hin zur Architektur des Gebäudes selbst stehen dabei im Vordergrund. Dann gibt es noch indirekte Überlegungen, wie den Arbeitsweg aller Mitarbeiter oder die Datenspeicherung des Unternehmens.

Bei der Berechnung der Nachhaltigkeit eines Büros spielen unzählige Faktoren eine Rolle.  Einem EU-Bericht zufolge wurden im Jahr 2020 etwa 75 % des EU-Gebäudebestands als energieineffizient eingestuft. Außerdem sind Gebäude für 40 % des Energieverbrauchs und 36 % der Treibhausgasemissionen in der EU verantwortlich. Demnach fordert die EU Lösungen und energieeffiziente Materialien, die in einer Reihe von Regierungsinitiativen wie dem Paket für „saubere Energie für alle Europäer“ und dem europäischen „Green Deal“ beschrieben werden. 

Obwohl es sich hierbei um hochrangige staatliche Maßnahmen handelt, gibt es immer noch Dinge, die sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen tun können, um die schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern.

Grüne Initiativen

„Nachhaltige Architektur“ mag wie etwas klingen, das es nur in Hipster-Cafés gibt – tatsächlich handelt es sich um eine aufstrebende Form der Architektur und des Designs.  Sie zielt darauf ab, die negativen Auswirkungen eines Gebäudes und seiner Konstruktion auf die Umwelt durch den Einsatz innovativer grüner Methoden zu minimieren. 

Nach Angaben von AD&V, einem Unternehmen für nachhaltige Architektur und Innenarchitektur, gehören dazu unter anderem: „energiesparende Technologien, nachhaltige Materialien, Recycling, Wiederverwendung und andere Elemente, die das langfristige ökologische Gleichgewicht unterstützen.“  Der United States Green Building Council schätzt, dass grüne Gebäude im Durchschnitt den Energieverbrauch um 30 %, die Kohlenstoffemissionen um 35 %, den Wasserverbrauch um 30 bis 50 % und die Abfallkosten um 50 bis 90 % senken. 

Diese Gebäude sind sowohl kosten- als auch energieeffizient.  Darüber hinaus zeigen Untersuchungen, dass sie die Leistung, Produktivität und Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter steigern können.  Mehr Information hierzu, gibt es auch in unserem Artikel über nachhaltige Führung.  

Wenn die Planung und der Bau eines neuen Büros noch nicht in greifbare Nähe gerückt sind, gibt es viele andere Möglichkeiten. Einfache und leicht umsetzbare Änderungen können einen großen Unterschied machen.  Standardisierte Bürozeiten (7:00 bis 19:00 Uhr) würden es beispielsweise ermöglichen, dass der gesamte Strom- und Energieverbrauch nur in diesem Zeitfenster stattfindet. Die Regulierung der Klimaanlage ist eine weitere Möglichkeit, den Energieverbrauch im Büro zu senken.  Wenn möglich, sollten recycelbare und wiederverwendbare Büroartikel gewählt werden.  Bewegungssensoren für energieempfindliche Büroeinrichtungen, wie z. B. Lichter in Toiletten und Wasserhähne, können dazu beitragen, dass wir auch in unseren vergesslichsten Momenten grün bleiben.  Zugang zu natürlichem Licht und frischem Grün (ja, sogar eine Schreibtischpflanze) senken den Energieverbrauch und verbessern das Wohlbefinden der Mitarbeiter.

Es ist wichtig, Ideen mit dem Unternehmen, den Kollegen und Freunden zu teilen.

Eine Umfrage des Carbon Trust ergab, dass 67 % der Mitarbeiter ihrem Unternehmen bei der Reduzierung der Kohlenstoffemissionen helfen wollen, aber nicht wissen, wie.  Wenn sich Ihr Büro in einer grünen Übergangsphase befindet, zögern Sie nicht, die Initiativen aktiv zu unterstützen und auch neue Ideen zu teilen.

Opportunities for Offices

Die Dichte und schiere Menge an Informationen über grüne Büros können überwältigend sein. Der Austausch von Ideen ist gut, praktische Lösungen sind noch besser. Hierfür haben wir ein paar Tipps zusammengefasst.

  • Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern die Wahl eines hybriden Arbeitsmodells. Dies ist eine umwelt- und arbeitnehmerfreundliche Option, um Stress, die Umweltbelastung durch Pendeln, Bürobedarf usw. zu reduzieren.
  • Erwägen Sie den Umzug in ein grünes Coworking Space. Das ist nicht nur gut für den Planeten, sondern bietet Ihren Mitarbeitern auch mehr Flexibilität.
  • Werden Sie Teil von Build Up, einem Portal für Energieeffizienz in Gebäuden. Schulungen, Webinare, Veröffentlichungen und Länderdatenblätter werden hier angeboten, um sicherzustellen, dass die Energieeffizienzanforderungen erfüllt werden
  • Informieren Sie sich über Horizon 2020, das größte EU-Forschungs- und Innovationsprogramm aller Zeiten, das mit fast 80 Milliarden Euro ausgestattet ist, private Investitionen anlockt und verspricht, energieeffiziente Ideen auf den Markt zu bringen.
  • Um ein Energieeffizienzprojekt in Ihrem Büro durchzuführen, gibt es Finanzierungsmöglichkeiten der Europäischen Investitionsbank (EIB) über die man sich hier informieren kann.
  • Beteiligen Sie sich an der Green Consumption Pledge Initiative, die aus der Zusammenarbeit zwischen der EU und Unternehmen aller Art zur Verbesserung der Nachhaltigkeit entstanden ist.
  • Ihr Unternehmen auf Future-proof testen – der Fokus liegt auf Nachhaltigkeit und Mitarbeitern.

Tipps zur Umsetzung

Sie sind noch nicht bereit, sich an die Personalabteilung zu wenden, oder arbeiten gerade von zu Hause aus? Kleine Anpassungen der täglichen Gewohnheiten sind möglich und machen auch einen Unterschied.

  • Erwägen Sie umweltfreundliches Büromaterial, dass gut für die Umwelt und Ihren Körper ist, wie z. B. das noho move chair
  • Sehen Sie sich diese Liste mit 32 ethischen und umweltfreundlichen Büroartikeln an
  • Es mag albern klingen, aber bringen Sie Ihr Mittagessen von zu Hause mit! Die Bestellung eines teuren und nicht gerade umweltfreundlichen UberEats kann leicht vermieden werden
  • Seine Umgebung bewusster wahrnehmen: Ist das Licht aus? Muss das Wasser die ganze Zeit laufen? Kann man eine Decke statt einer Heizung benutzen?
  • Den Arbeitswegs eventuell zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad zurücklegen

Sich wiederverwendbare Stifte zuzulegen, das Druckverfahren zu hinterfragen, umweltfreundliches Papier zu nutzen, den Computer am Ende des Tages auszuschalten, auf Papierhandtücher zu verzichten und Pflanzen aufzustellen sind weitere Gelegenheiten etwas zu verbessern.

Sources

Bild
  • Pixabay

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Sustainable Finance

Sustainable Finance

Heutzutage wird viel über Nachhaltigkeit im Finanzsystem diskutiert – es scheint ein wichtiges Thema zu sein, da Regierungen, Unternehmen und Privatpersonen davon sprechen.

2 Kommentare

  1. Alex

    Momentan ein Riesen Thema: Wie können wir unseren Mitarbeitern das Gefühl geben noch zu einem Team zu gehören und nur online präsent sein?! Deswegen finde ich den Tipp dieses Artikel super: Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern die Wahl eines hybriden Arbeitsmodells. Dies ist eine umwelt- und arbeitnehmerfreundliche Option, um Stress, die Umweltbelastung durch Pendeln, Bürobedarf usw. zu reduzieren.
    Hybrid sollte die Zukunft unserer Arbeitswelt sein !

    Antworten
    • Komoneed

      Hoffentlich werden sich in Zukunft hybride Arbeitsmodelle durchsetzen.

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.