Navigieren

Suchen

Vorsätze für das neue Jahr

Resolutions

Wir sind eine e-Community, die um einen intelligenten und leicht zugänglichen Informationsknotenpunkt herum aufgebaut ist, dessen Zweck es ist, uns dabei zu helfen, unseren Lebensstil zum Besseren zu verändern.

12.22.2021

10 Vorsätze für ein glückliches, gesundes und nachhaltiges Jahr 2022

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und es ist an der Zeit, rückblickend Schlüsse zu ziehen und Ziele für die Zukunft zu entwickeln. Was wollen wir im Jahr 2022 erreichen? Welche Veränderungen werden uns helfen, dieses Ziel zu erreichen?

Das Ganze klingt jedes Jahr aufs Neue großartig! Aber seien wir mal ehrlich: Wie viele Eurer Vorsätze für das neue Jahr habt Ihr im letzten Jahr tatsächlich umgesetzt?

Trotzdem können wir immer versuchen, es besser zu machen. Deshalb haben wir unsere persönlichen Top-Ten-Vorsätze für 2022 zusammengestellt – vielleicht können wir Euch ja inspirieren!

#1 – Hausgemachtes & saisonales Kochen​

Ich liebe es, zu essen, aber ich mag es auch gerne, zu kochen. Auch wenn es manchmal schwierig ist, die Zeit dafür zu finden, bevorzuge ich es dennoch, meine eigenen Mahlzeiten zuzubereiten, über die Alternative des Bestellens. Daher werde ich mir selbst den Vorsatz geben, selbstgemachtes Essen mindestens vier Mal in der Woche zu essen.

Aber nicht nur das, ich möchte mich auch auf saisonale Zutaten konzentrieren – das ist besser für das Klima, und besser für meinen Geldbeutel! Dabei kann mir die “Grünzeit” App helfen, aber auch sonst gibt es zahlreiche Hilfsmittel zur Orientierung.

#2 – Nachhaltige Fashionista

Shoppen gehen, Outfits zu stylen und all das macht Spaß, ist allerdings weniger spaßig für die Umwelt und die Ressourcen. Deswegen möchte ich besser werden. Im Jahr 2022 bemühe ich mich, insgesamt weniger Kleidung zu kaufen, und Liste zu führen, von den Klamotten, die ich tatsächlich brauche.

Dann werde ich immer als Erstes Second Hand Läden besuchen, um die Kreislaufwirtschaft zu fördern. Außerdem denke ich, dass es großartig wäre, ein paar Mal im Jahr Kleidertauschpartys mit Freunden zu veranstalten. Da können wir Kleidung austauschen, um so neue Stücke zu entdecken – ohne ein Vermögen auszugeben, oder dem Planeten zu schaden.

#3 – Leben, lieben, lernen

Da Lesen eines meiner Lieblingshobbies ist, brauche ich keine zusätzliche Motivation dafür. Allerdings gibt es nach wie vor Möglichkeiten, mich zu verbessern.

Erstens möchte ich gerne mehr Bücher lesen, die mir Wissen beibringen. Diesen Monat werde ich dafür eine Leseliste für mich anlegen, die auch viele Nachhaltigkeits-Bücher enthält.

Außerdem möchte ich mich anstrengen, lokale Büchereien zu besuchen, anstatt jedes Buch neu in einem Geschäft zu kaufen. Und ich werde versuchen, die gewünschten Bücher auf Wiederverkaufs-Seiten wie ReBuy zu suchen, falls es sie nicht in der Bibliothek gibt.

#4 – [Digitaler] Minimalismus

Minimalismus ist ein großartiger Ansatz für’s Leben. Nur Produkte zu kaufen und zu behalten, die entweder einen Zweck erfüllen oder uns glücklich machen, ist definitiv eine Philosophie, die mein Leben teilweise leitet. Trotzdem gibt es besonders ein Gebiet, auf dem ich Einiges zu lernen habe: mein digitales Leben.

Ich muss erst einmal alle meine Dokumente digitalisieren, und dann alles durchgehen und für Ordnung schaffen. E-Mails, Fotos, Dokumente, … All das braucht Platz, und hinterlässt oft einen digitalen Umweltfußabdruck.

#5 – Tägliche Dankbarkeit

Ich bin mir sicher, wir haben inzwischen alle davon gehört, aber falls nicht – Dankbarkeit, also unser Leben wertzuschätzen, ist ein wichtiger Teil eines gesunden, glücklichen Lebens.

Wir müssen dankbar sein, für alles, was wir haben, und müssen uns daran erinnern, wie gut wir es haben. Jeden Tag gibt es etwas – klein oder groß – wofür wir dankbar sein können.

Daher möchte ich ein Dankbarkeits-Tagebuch anfangen. Jeden Tag werde ich darin eine Sache aufschreiben, für die ich dankbar bin. Ich bin mir sicher, dass mir diese Angewohnheit helfen kann, eine positivere Einstellung zu haben, und mich mehr auf das Positive zu konzentrieren.

#6 – Fitness fürs Gemeinwohl

Fitter zu werden, Gewicht zu verlieren und auf unseren Traumkörper hinzuarbeiten, gehört in der Regel zu unseren Top-10-Zielen für das neue Jahr. Oft wird dieses Ziel innerhalb des ersten Monats durch Ereignisse wie Geburtstage beiseite geschoben. Für das Jahr 2022 habe ich mich daher entschlossen, meinem Ziel eine zusätzliche Motivation zu geben. Ich werde die App „Active giving“ herunterladen und nicht nur trainieren, um in Form zu kommen, sondern vor allem, um einen positiven Einfluss auf die Umwelt zu haben. Jedes Training, das auf Active giving registriert wird, trägt zum Ziel bei, Bäume zu pflanzen, um die globale Erwärmung zu reduzieren. Meine Trainingseinheiten werden also zu etwas Wichtigerem beitragen als nur zu meiner eigenen Kleidergröße, nämlich zum weltweiten Gemeinwohl!

#7 – Lebensmittel retten

Reste in köstliche Mahlzeiten zu verwandeln macht mir unheimlich Spaß und gibt mir ein gutes Gefühl, da ich ein großes Bewusstsein für Lebensmittelverschwendung habe. Das Leben in den USA hat mich jedoch gelehrt, dass diese Wertschätzung von Lebensmitteln keine Selbstverständlichkeit ist. Für meinen persönlichen Lebensstil versuche ich bereits, Organisationen wie Too Good To Go zu unterstützen. Als ich jedoch auf “Food Sharing‚ gestoßen bin, war ich von der Idee fasziniert, mehr als nur auf der persönlichen Ebene etwas bewirken zu können. Food Sharing wählt seine Mitglieder sorgfältig durch Tests und Zertifizierungen aus und schickt sie dann regelmäßig zu Lebensmittelgeschäften oder Bäckereien. Sie holen dann große Mengen an über produzierten Produkten ab und verteilen sie an ihr persönliches Netzwerk. Mitglied bei Food Sharing zu werden war im letzten Jahr eine faszinierende Idee und ist daher einer meiner Vorsätze für 2022.

#8 – Die Hortung der E-Mails

Das Thema der Verschwendung von Cloud-Speicherplatz hat im Jahr 2021 wirklich meine Aufmerksamkeit erregt, da ich sehr an die Auswirkungen der kleiner Handlungen von Menschen glaube. Die Auswirkungen von übermäßiger Kühlung unserer geliebten Cloud-Systeme, die teilweise auf unsere Faulheit zurückzuführen sind, haben mich schockiert. Plötzlich, sind die Millionen von E-Mails, die ich nie wieder lese, und meine unnötigen Nachrichten, die einfach keinen Mehrwert bringen, zu einem Störfaktor in meinem täglichen Leben geworden. Für das Jahr 2022 werde ich daher mein gesamtes E-Mail-Konto durchforsten und die Nachrichten, die ich seit Jahren gehortet habe, ein für alle Mal löschen. Außerdem werde ich auf die Inhalte achten, die ich erhalte, und E-Mails, die ich nicht behalten muss, sofort löschen.

#9 – Topfblumen statt gepflückter Sträußen

Der Duft frischer Blumen ist etwas, das ich zu den kleinen Freuden im Leben zähle. Ich finde, sie sind ein wunderbares Geschenk, um seine Liebsten zu überraschen oder sich selbst zu verwöhnen. Leider ist die Freude, die sie bereiten, nur von kurzer Dauer…

Bald verschwinden ihre Farben und sie landen im Müll oder im besten Fall auf dem Kompost. Um diese Verschwendung zu vermeiden und gleichzeitig den angenehmen Duft der Blumen zu genießen, ist mein Vorsatz für das nächste Jahr, nur noch Topfpflanzen zu kaufen.

#10 – Persönlicher Fußabdruck

Als letzten Vorsatz für 2022 wollte ich etwas wählen, dass mir die Auswirkungen meiner Bemühungen zeigt. Deshalb werde ich den Fußabdruck-Rechner benutzen, um meinen Co2 Fußabdruck für dieses Jahr zu ermitteln. Nächstes Jahr werde ich den Test wiederholen, um die beiden Fußabdrücke und die Auswirkungen meiner Bemühungen auf die Umwelt zu vergleichen. Der WWF-Fußabdruck Test hat mir gezeigt, dass meine Auswirkungen momentan 113 % betragen. Im Test basiert der Vergleich auf einer weltweiten Skala. Was die Standards der westlichen Länder betrifft, schlage ich mich besser als die Norm. Traurigerweise, schneide ich weltweit gesehen aber schlechter als der Durchschnitt ab. Daher ist es mein Ziel, diese Zahl bis 2022 zu senken.

 

Das war’s mit unseren Vorsätzen für 2022 – aber wie sieht es mit Euren aus? Hinterlasst uns in den Kommentaren ein paar Ideen zur gegenseitigen Inspiration.

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Den Klimawandel bekämpfen

Den Klimawandel bekämpfen

Ein großer, wissenschaftlicher Begriff, der seinen Weg zu den Mainstream-Medien, sozialen Medien und sogar zur Bildung der jüngeren Bürger*innen gefunden hat.

1 Kommentar

  1. Anja

    Sehr schöne Vorsätze, liefern gute Inspiration für 2022 auch für mich! 🙂

    Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.