Navigieren

Suchen

Umweltbewusste Fernreisen

Wir sind eine e-Community, die um einen intelligenten und leicht zugänglichen Informationsknotenpunkt herum aufgebaut ist, dessen Zweck es ist, uns dabei zu helfen, unseren Lebensstil zum Besseren zu verändern.

05.24.2021

Wie wir nachhaltiger reisen können

Der Sommer ist nah und genauso die Gedanken an den Sommerurlaub.

Wir fangen an, uns Urlaubsziele zu überlegen und Pläne zu gestalten. Gleichzeitig werden Reisebeschränkungen in vielen Ländern aufgehoben und Fernreisen rücken mehr und mehr in den Bereich der Möglichkeit. Allerdings sind sich alle umweltfreundlichen Menschen bewusst, wie stark Reisen den Planeten belasten.

Besonders Fernreisen verursachen, nicht überraschenderweise, eine große Menge an Verschmutzung.

Insgesamt sind Flüge für 12% bis 40% des globalen Tourismus CO2-Fußabdrucks verantwortlich. Trotz dieser Fakten müssen oder möchten wir uns manchmal auf Flugreisen begeben, ob für die Arbeit oder für das Vergnügen.

Gibt es also einen Weg, wie man umweltbewusster reisen kann?

Die Antwort lautet: Ja, es gibt sogar einige Optionen, mit denen das erreicht werden kann!

Drei Schritte zur Klimaneutralität

…1

Selbstverständlich ist der effektivste Weg, um die Umweltbelastung zu verringern, weniger zu reisen. Treibhausgas-Verhinderung sollte immer der erste Schritt sein, ist jedoch nicht immer umsetzbar.

…2

Als zweite Maßnahme ist es wichtig, unsere Emissionen zu reduzieren. Das kann durch die bewusste Planung der Reisen getan werden – man sollte sich also im Vorfeld genau überlegen, welche Routen man wählt und wie, um den effizientesten Reiseplan zu erstellen.

Darüber hinaus hilft es, mit leichterem Gepäck unterwegs zu sein. Das verringert das Gewicht und damit auch die Emissionen des Flugzeugs. Um weniger zu packen hilft ein minimalistischer Ansatz, bei dem man sich auf die essenziellen Sachen konzentriert und nur diese einpackt. Es gibt außerdem an einigen Orten Dienstleistungen, die es erlauben, Kleidung zu mieten – sieh nach, ob du so etwas bei Deinem Urlaubsziel findest. Das spart einiges beim Packen und hilft dem Planeten.

Zur Fortbewegung im Urlaubsziel kann man sich leicht ein Auto mieten, oder besser noch Carpooling Dienste nutzen wie beispielsweise BlaBlaCar.

…3

Letztlich verbleibt die Methode des Treibhausgas-Ausgleichs, um die von der Reise verursachten Emissionen auszugleichen. Firmen und Privatpersonen haben die Möglichkeit, ihre Fußabdrücke zu errechnen und diese anschließend durch den Kauf von qualitativ hochwertigen Klimazertifikaten auszugleichen. Diese Klimaschutzzertifikate stammen von nachhaltigen Projekten in Entwicklungs- und Schwellenländern, wo Treibhausgase verhindert oder sequestriert werden. Sie tragen auch zu den Nachhaltigkeitszielen der UN, wie beispielsweise Geschlechtergleichheit und saubere Energie, bei.

Hier ist ein Link zu einer Website, auf der die Emissionen der nächsten Reise leicht berechnet und kompensiert werden können. Beim Kauf von Klimaschutz Zertifikaten ist es wichtig, auf die international akkreditierten Standards zu achten. Genauer gesagt gewährleisten VCS, UN CER und der Gold Standard, dass die Klimaschutzprojekte unabhängig geprüft sind und den Anforderungen eines nachhaltigen und effektiven Projektes entsprechen.

Slow Travel

Ist dir Slow Travel schon ein Begriff? Es ist eine Art des Reisens, bei der man sich auf ein Gebiet oder einen Ort fokussiert und die dortige Schönheit entdeckt. Anstatt ständig von einem Ort zum nächsten zu fliegen, nimmt man sich Zeit und nimmt alle Eindrücke auf.

Slow Travel ist besser für die Umwelt, da man weniger Verschmutzungen verursacht und man gleichzeitig Geld spart. Man kann sich so auch besser in die fremde Kultur eingewöhnen und den Aufenthalt genießen. Dieser Ansatz des Reisens ist mit einem bestimmten Mindset verbunden: im Moment zu leben und Dankbarkeit für den Planeten zu empfinden.

Ökotourismus

Es gibt außerdem die Möglichkeit, Ökotourismus-Optionen wahrzunehmen. Ökotourismus ist „eine auf die Belange von Umwelt und ansässiger Bevölkerung besondere Rücksicht nehmende Form des Tourismus“.

Allerdings ist nicht jede Form des Ökotourismus gleichwertig. Es ist wichtig, sich vorher gut zu informieren und sicherzustellen, dass so eine Reise nicht mehr Schaden als Gutes verursacht. Dies kann beispielsweise durch das Gefährden von fragilen Spezies oder Vegetationen geschehen.

Wenn du eine Auswahl an Ökotourismus-Zielen entdecken möchtest, klick hier oder hier

Abschließende Gedanken

Nach der Ankunft am Reiseziel kannst du lokale Unternehmen mit Deinem Geld unterstützen und damit die einheimische Wirtschaft anzukurbeln. Das trägt nicht nur zur Entwicklung bei sondern stimuliert auch das Wachstum und kann somit positive soziale und ökonomische Auswirkungen haben.

Die gesamte Tourismusbranche beschäftigt einen erheblichen Teil der Weltbevölkerung: Vor der Pandemie machten Reisen & Tourismus 10,6% aller Arbeitsplätze (334 Millionen) und 10,4% des globalen Bruttoinlandsprodukts (US$9.2 Billionen) aus.

Daher kann die Lösung zur Klimakrise nicht bloß sein, Reisen komplett zu unterlassen. Stattdessen sollte man sich bemühen, umweltbewusst und nachhaltig zu reisen.

Sei respektvoll auf Deinen Reisen: Achte auf die Umwelt, verschmutze nicht die Landschaft und genieße Deinen nächsten Urlaub!

Für mehr Nachhaltigkeitsinformationen zum Thema Urlaub und Reisen, lies unseren Artikel über Sustainable Travel!

  • Welche Wege wirst du gehen, um dich umweltbewusster zu verhalten?
  • Könnten wir uns als Gemeinschaft bei unseren Nachhaltigkeitsbemühungen unterstützen, zum Beispiel indem wir unsere Tipps zum nachhaltigeren Reisen erzählen?
  • Wirst du bei Deiner nächsten Fernreise den Weg der Klimaneutralität gehen? Wieso oder wieso nicht?
  • Sollten wir Hilfsmittel wie Virtuelle oder Augmentierte Realität in Betracht ziehen, um unser Fernweh zu stillen, ohne den Planeten zu belasten?
 Sources
Image:

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Sustainable Finance

Sustainable Finance

Heutzutage wird viel über Nachhaltigkeit im Finanzsystem diskutiert – es scheint ein wichtiges Thema zu sein, da Regierungen, Unternehmen und Privatpersonen davon sprechen.

2 Kommentare

  1. Matteo

    Zu der Frage: Sollten wir Hilfsmittel wie Virtuelle oder Augmentierte Realität in Betracht ziehen, um unser Fernweh zu stillen, ohne den Planeten zu belasten –> Schwieriges Thema. Bis zu einem gewissen grad definitiv ja. Ich persönlich finde Dokumentationen schon eine tolle Möglichkeit um Einblicke in die Natur und die Kultur anderer Länder zu erhalten !

    Antworten
    • Komoneed

      Dankeschön! Möglicherweise liegt die Lösung in einem Gleichgewicht zwischen Reisen (Umweltschutz) und neuen Technologien (VR & AR).

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.